EXPERIENCE

Hinterfragen des Status Quo und bestehender Geschäftsmodelle um neue disruptive Ideen zu schaffen, mit dem Ziel, unseren Kunden neue Medientechnologien anbieten zu können.

Experience bei den T-Labs

Das Kernthema Experience fokussiert sich, in enger Zusammenarbeit mit diversen Geschäftsbereichen der Deutschen Telekom, auf zukünftige Medientechnologien wie z.B. neue Benutzeroberflächen-Konzepte für Mediendienste, erweiterte Realität (AR)- und virtuelle Realität (VR)- Technologien sowie neue „over the top“ Video Delivery Technologien. Die Rolle von Experience besteht darin, dass Recht der Deutschen Telekom, im Medienbereich tätig zu sein, zu fördern, indem sie die Markteinführung neuer medialer Innovationen beschleunigt und MVPs (Minimal Viable Products) erschafft.

Das strategische Ziel ist es, durch die Entwicklung einer smarten-medialen Umgebung und durch die nahtlose Integration von Zuhause & Unterwegs, die Deutsche Telekom zur führenden Marke für Kunden zu machen. Die Kundenpräferenzen entwickelt sich in Richtung einer stärkeren Nutzung von personalisierten on-demand Lösungen. Insbesondere das traditionelle Live-Fernsehen, das primär von den jüngeren Generationen mit Hilfe von mobilen Bildschirmen und Online-Videodiensten genutzt wird, verliert allmählich seine Bedeutung. Um den zukünftigen Anforderungen der Anwender gerecht zu werden, arbeitet die Experience Group derzeit an folgenden Hauptthemen:

Neue Konzepte für virtuelle- und erweiterte Realität

  • Cloud-basierte VR/AR-Servicebereitstellung für 5G Edge-Computing
  • Implementierung fortschrittlicher VR-Streaming-Technologien zur Verbesserung des Magenta-VR-Portals der Deutschen Telekom
  • Bewertung zukünftiger Medientechnologien auf der Grundlage von 5G-Netzwerken sowie Netzwerken mit niedriger Latenz wie holografische Videos oder Videocodierung mit extrem niedriger Latenz

Intelligente Benutzeroberflächen für zukünftige Mediendienste

  • Adaptive, personalisierte und kontextabhängige Medienbenutzeroberflächen mit künstlicher Intelligenz (KI), um den richtigen Inhalt zur richtigen Zeit, der richtigen Person wiederzugeben

Live-TV-Streaming mit geringer Latenz und ein zukünftiges flexibles, skalierbares Cloud-basiertes Produktionsmodell

  • Radikale Verringerung der Latenzzeit im Bereich der „over the top“ Serviceleistungen von mehr als 30 Sekunden auf wenige Sekunden, für eine bessere Kundenzufriedenheit und als Grundlage für neue Anwendungsfälle und Geschäftsmöglichkeiten
  • Verbesserung der OTT-TV-Videoqualität in Echtzeit durch die Einführung neuer Datenanalyse- und Deep-Learning in der Lieferkette
Ana Butter
Ana Butter